Gute Nachrichten und ein Wermutstropfen

Nein, damit hatten wir nicht gerechnet! Da flatterte doch tatsächlich der 2. Vinum-Stern ins Haus oder besser ins kleine Weingut. Oder ins „große“ Weingut? Denn zu unserer Überraschung wurden wir gleich noch das Weingut des Jahres in Sachsen. Welche Ehre! Wir sind stolz und dankbar und denken in diesen Momenten vor allem an die vielen Menschen, die uns unterstützen – natürlich unsere Familien, die Freundinnen und Freunde, die Bönsch-Wein-Genießer, unsere Gastronom*innen, die Geschäftspartner*innen, Winzerkolleg*innen, Helfer*innen und Praktikant*innen oder unsere Nachbar*innen, die zum Ausschank vorbeikommen und ein Glas oder zwei trinken …

Danke, danke und nochmal danke! Ihr seid die besten!!!!!!!!!!!!

Obacht – hier kommt der Wermutstropfen: wir sind im Prinzip ausverkauft, zumindest was die 2018er Weißweine betrifft. Vielleicht sehen wir uns also zum Langebrücker Weihnachtsmarkt – bald ist Glühweinsaison?!

In diesem Sinne „PROST!“
Stefan & Andrea Bönsch

Hier geht es zur Pressemeldung des Vinum Weinguide 2020
Hier könnt ihr den Artikel der Dresdner Morgenpost nachlesen 

… da war ja nochwas! Während wir mit den Gedanken bei den jungen Weinen des neuen Jahrgangs sind, flattern uns eine Traube und ein goldener Stern ins Haus. Wir freuen uns und sind stolz auf die Anerkennung unserer Arbeit.
Dass wir das nie und nimmer allein schaffen, wissen vor allem unsere Familie und unsere Freunde.

Wer uns noch so unterstützt? Gastronomie-Menschen mit Herz und Leidenschaft! An dieser Stelle ein RIESENDANK an euch, ihr Botschafter des Genusses. Ihr macht uns Mut und es macht Spaß mit euch! Was für eine schöne Zusammenarbeit.

Wo wir vor knapp 15 Monaten unscheinbare Pflanzen in die Erde setzten, …

… müssen wir heute schon Trauben reduzieren. Die jungen Stöcke tragen buchstäblich mehr, als sie tragen können. Deswegen schonen wir zugunsten des gesunden kräftigen Aufbaus und schneiden ordentlich Trauben vom Grünen Veltliner ab.
Da erinnern wir gern den verregneten 23. April 2016 – und sagen an dieser Stelle nochmal „Danke“ an euch großartige LöcherbuddlerInnen, PflanzstabsetzerInnen, JungrebenzuspruchgeberInnen, GießerInnen, AnbinderInnen, RebenhinundherfahrerInnen und KartoffelsalatmitboulettenköchInnen!!!!!
♥♥♥ Ohne Familie und Freunde geht nix ♥♥♥